St. Andreas Katholische Kirchengemeinde Cloppenburg

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

20. April 2018 - Cloppenburg

Du Herr gövts uns dien Stütt un Staff

Plattdeutsche Gospels für den Katholikentag

Gospelchöre gehören bei Katholikentagen zur vertrauten Klangkulissen. Doch was der Gospelchor St. Andreas zurzeit einstudiert, dürfe beim 101. Katholikentag in Münster einmalig sein. Zehn geistliche Lieder hat Plattexperte Heinrich Siefer für den Chor unter Leitung von Karsten Klinker auf Platt umgeschrieben. Statt „Möge die Straße“ heißt es jetzt „Mäögt aal de Wege“, aus „You raise me up“ wird „Büst du bi mi.“ Weit und breit kenne er keinen Chor mit vergleichbarem Programm, sagt Siefer.

Chorprobe

Karsten Klinker übt mit dem Cloppenburger Gospel-Chor St. Andreas für den Katholikentag plattdeutsche Lieder ein.

Chorprobe
Chorprobe

Als Dozent an der Katholischen Akademie Stapelfeld und Beauftragter für plattdeutsche Verkündigung beim Norddeutschen Rundfunk weiß er, wovon er spricht. „Plattdeutsch singen macht einfach Spaß.“
„Stimmtechnisch ist das plattdeutsche Singen überhaupt kein Problem“, sagt Dirigent Klinker. „Und klingen tut es auch sehr gut, die Stimmer werden fast etwas weicher.“ Das Repertoire des Chores beträgt über 220 Stücke, sagt Klinker. Mit 23 Sängerinnen und Sängern ging es 1997 los. Heute zählt der Chor, der immer mittwochs ab 20.15 Uhr im Pfarrheim von St. Bernhard in Emsterkerfeld probt, über einhundert Mitglieder. Zum Katholikentag in Münster werden ca. sechzig mitfahren.

Auftreten wird der Chor am Abend der Begegnung am 9. Mai auf dem Überwasserkirchplatz. Das Programm beginnt um 18.45 Uhr, der Gospel-Chor tritt um kurz nach 20.00 Uhr auf. Sollte es dann ein wenig zu dunkel werden, könnte er singen „Mien lüttke, lüttke Lecht“ (vormals: This little light of mine).

Ludger Heuer